Daten­schutz­ver­ein­ba­run­gen

Daten­schutz­ver­ein­ba­run­gen

In die­ser Daten­schutz­er­klä­rung infor­mie­ren wir Sie über die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Sofern Sie Ihre Daten­schutz­ein­stel­lun­gen ändern möch­ten (Ein­wil­li­gun­gen ertei­len oder bereits erteil­te Ein­wil­li­gun­gen wider­ru­fen), kli­cken Sie hier um Ihre Ein­stel­lun­gen zu ändern.

Ver­ant­wort­lich

Adel­bert Lorenz, Gast­haus Zur Linde , Feld­berg­stras­se 14, 79254 Ober­ried, DE, linde-napf@t‑online.de, (07602) 94 46 90

Kon­takt­for­mu­lar

Auf unse­rer Web­site besteht die Mög­lich­keit, durch ein Kon­takt­for­mu­lar direkt mit uns in Kon­takt zu tre­ten. Nach Absen­den des Kon­takt­for­mu­lars erfolgt eine Ver­ar­bei­tung der von ihnen ein­ge­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durch den Ver­ant­wort­li­chen zum Zweck der Bear­bei­tung Ihrer Anfra­ge auf Grund­la­ge der von ihnen durch das Absen­den des For­mu­lars erteil­ten Ein­wil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bis auf Wider­ruf.
Es besteht keine gesetz­li­che oder ver­trag­li­che Ver­pflich­tung zur Bereit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Die Nicht­be­reit­stel­lung hat ledig­lich zur Folge, dass Sie Ihr Anlie­gen nicht über­mit­teln und wir die­ses nicht bear­bei­ten können.

Web­shop

Wir bie­ten Ihnen die Mög­lich­keit, Pro­duk­te direkt über unse­ren Web­shop zu erwer­ben. Im Rah­men des Web­shops erfolgt eine Ver­ar­bei­tung der von Ihnen ein­ge­ge­be­nen Daten sowie Daten zu von Ihnen aus­ge­wähl­ten Pro­duk­ten durch den Ver­ant­wort­li­chen zur Durch­füh­rung der Ange­bots­le­gung, des Ver­trags­ab­schlus­ses, der Ver­trags­er­fül­lung sowie zur Erfül­lung even­tu­el­ler nach­ver­trag­li­cher Ver­pflich­tun­gen vor Ver­trags­ab­schluss auf Grund­la­ge des von Ihnen initi­ier­ten vor­ver­trag­li­chen Ver­hält­nis­ses und nach Ver­trags­ab­schluss auf­grund des Ver­tra­ges gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Sofern der Kauf unse­rer Pro­duk­te über einen bereits bestehen­den Kun­­­den-Account erfolgt ist oder ein Kun­­­den-Account zur Abwick­lung des Kaufs erstellt wurde, erfolgt die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bis zur Löschung Ihres Kunden-Accounts.

Bei Kun­den, wel­che unse­re Pro­duk­te über ein Gast-Pro­­­fil erwor­ben haben, erfolgt die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bis zum Ablauf der gesetz­li­chen Aufbewahrungspflichten.

Es erfolgt eine mit dem Zweck der Ver­trags­er­fül­lung zu ver­ein­ba­ren­de Wei­ter­ver­ar­bei­tung Ihrer Daten zum Zweck des Direkt­mar­ke­tings in nicht ein­wil­li­gungs­pflich­ti­gen For­men wie dem adres­sier­ten pos­ta­li­schen Ver­sand von Wer­bung bis auf Widerspruch.

Es besteht keine gesetz­li­che oder ver­trag­li­che Ver­pflich­tung zur Bereit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Die Bereit­stel­lung ist jedoch zum Ver­trags­ab­schluss erfor­der­lich. Die Nicht­be­reit­stel­lung hat zur Folge, dass kein Ver­trags­ab­schluss erfol­gen kann.

Waren­kör­be von nicht regis­trier­ten Benut­zern wer­den nach längs­tens 14 Tagen gelöscht. Die Benut­zer­kon­ten regis­trier­ter Benut­zer blei­ben bis zur Löschung des Kon­tos durch den Benut­zer bestehen. Ver­trags­da­ten wer­den bis zur Ver­jäh­rung mög­li­cher nach­ver­trag­li­cher Ver­pflich­tun­gen verarbeitet. 

Wider­spruchs­recht

Sofern die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten auf Grund­la­ge des berech­tig­ten Inter­es­ses erfolgt, haben Sie das Recht gegen die­ser Ver­ar­bei­tung zu widersprechen.

Sofern keine zwin­gen­den schutz­wür­di­gen Grün­de für die Ver­ar­bei­tung unse­rer­seits vor­lie­gen, wird die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten auf Basis die­ser Rechts­grund­la­ge eingestellt.

Zudem haben Sie das Recht, der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zweck der Direkt­wer­bung zu wider­spre­chen. Im Fall des Wider­spruchs wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr zum Zweck der Direkt­wer­bung verarbeitet.

Die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Wider­spruch ver­ar­bei­te­ten Daten wird durch den Wider­spruch nicht berührt.

Wider­rufs­recht

Sie haben das Recht eine bereits erteil­te Ein­wil­li­gung jeder­zeit zu wider­ru­fen, indem Sie die Daten­schutz­ein­stel­lun­gen ändern.

Im Fall der Ein­wil­li­gung in den Erhalt elek­tro­ni­scher Wer­bung kann der Wider­ruf Ihrer Ein­wil­li­gung durch Klick auf den Abmel­de­link erfol­gen. In die­sem Fall wird eine Ver­ar­bei­tung, sofern keine ande­re Rechts­grund­la­ge besteht, eingestellt.

Die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Wider­ruf ver­ar­bei­te­ten Daten wird durch den Wider­ruf nicht berührt.

Betrof­fe­nen­rech­te

Sie haben zudem das Recht auf Aus­kunft, Berich­ti­gung, Löschung und Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.

Soweit die Rechts­grund­la­ge der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in Ihrer Ein­wil­li­gung oder in einem mit Ihnen abge­schlos­se­nen Ver­trag besteht, haben Sie über­dies das Recht auf Datenübertragbarkeit. 

Wei­ters haben Sie das Recht auf Beschwer­de bei der Auf­sichts­be­hör­de. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu den Auf­sichts­be­hör­den in der Euro­päi­schen Union fin­den Sie hier.