Reh­gu­lasch

2.Gang — Reh­gu­lasch

Zuta­ten für 2 Per­so­nen

500–700 gReh (Reh­blatt (Schul­ter) oder geschnit­ten oder TK)
1 ElToma­ten­mark
4–5 ElMehl
1Zwie­bel
1Knob­lauch­ze­he
Lor­beer­blät­ter, Nel­ken, Wachol­der­bee­ren
(oder Gewürz­mi­schung für Sauer­bra­ten und Wild, fein aber nicht gemah­len, wenn gro­bes 1 Ess­löf­fel mit 1/8 Was­ser 10 min Kochen)
Salz, Pfef­fer, (Wild­ge­würz fein Gemah­len)
1–2 Teelö.Prei­sel­bee­ren
Rot­wein (tro­cken)
Essig (Kräu­ter)

Das Reh­fleisch in Gulasch größe schnei­den Salz und Pfef­fern und gut anbra­ten die Zwie­beln und der gehack­te Knob­lauch zuge­ben das Toma­ten­mark hinzu und vor­sich­tig anrös­ten bis es braun wird zwi­schen­durch mit Rot­wein ablö­schen es darf nicht an-oder ver­bren­nen (sonst wird es bit­ter), mit Mehl bestäu­ben gut durch­rüh­ren und mit kal­tem Was­ser (oder leich­ter Brühe) bis die Masse bedeckt ist auf­fül­len, 5–6 Ess­löf­fel Essig das fein Sauer­bra­ten­ge­würz oder der sud und etwas Wild­ge­würz hinzu und Kochen las­sen.
Nach etwa 1 ½ bis 2 Std. etwa 0,1–0,2ltr. Rot­wein und die Prei­sel­bee­ren dazu geben, wenn das Fleisch weich ist mit etwas Mon­da­min abbin­den und even­tu­ell nach wür­zen. Dazu pas­sen Spätz­le oder Sem­mel­knö­del.

Guten Appe­tit

Zum 3.Gang